22. April 2021

Am 22. April 2021 um 18:15 Uhr wird Johannes C.P. Schmid einen Vortrag zum Thema „Comics as (Post-)Documentary: Framing Strategie in Graphic Nonfiction“ präsentieren.

In seinem Vortrag wird Johannes Schmid framing als Ansatz vorstellen und anhand von Werken von Joe Sacco, Sarah Glidden und Derf Backderf die visuellen, materiellen und narrativen Rahmungsstrategien von documentary comicsdiskutieren. Im Gegensatz zu anderen dokumentarischen Medien befördert die offensichtliche Gerahmtheit grafischer Literatur eine kritische Reflektion des Dargestellten, was zum Ausgangspunkt wird, um faktuale Berichterstattung an sich zu hinterfragen. In diesem Sinne stellen documentary comics ein Gegenansatz zu konventionellen dokumentarischen Medien dar, deren Deutungshoheit in einer postfaktischen Medienkultur zunehmend infrage gestellt wird. Gleichsam legen grafische Reportage bestimmte Lesarten der dargestellten Krisen und Konflikte nahe und stehen für konkrete politische Positionen ein. Documentary comics changieren so zwischen Überzeugungsarbeit und selbstreflexiver Genrekritik, wodurch spezifische Rahmungsstrategien erforderlich werden. 

In his talk, Johannes Schmid will discuss the visual, material, and narrative framing strategies of documentary comics, as exemplified by work of Joe Sacco, Sarah Glidden, and Derf Backderf. In contrast to other documentary media, framing is readily observable and, hence, indisputable in comics, which invites critical reflection of the specific representations as well as of fact-based media more broadly. This way, documentary comics constitute a counterapproach to conventional notions of documentary, which have lost more and more ground in contemporary post-truth media culture. At the same time, graphic reportages also seek to convince their readers of a specific understanding of the represented crises and conflicts, assuming activist stances. Hence, documentary comics have to balance persuasion and self-reflexive genre critique, which necessitates particular framing strategies.

Der Vortrag wird digital über Zoom und in englischer Sprache stattfinden. Fragen können im Anschluss auf Deutsch und Englisch gestellt werden. Bitte melden Sie sich bis Ende der Woche für die Veranstaltung an, indem Sie eine E-Mail an folgende Adresse schicken: comic.kolloquium.nord@gmail.com. Wir versenden anschließend einen Link zur digitalen Veranstaltung.

%d Bloggern gefällt das: